exodraft - Soonwaldstr. 6 - DE-55569 Monzingen
Tel.: +49 (0)6751 8 555 990
Folgt uns:

    Abwärmerückgewinnung bei Herstellung von Aerosoldosen

    Seit Oktober 2016 erwärmt die in Deutschland ansässige Firma G. Staehle GmbH ihr 7.500m² großes Lager mit einer Abwärmerückgewinnungsanlage von exodraft.

    Die Firma G. Staehle GmbH ist einer der drei führenden europäischen Hersteller von Aerosoldosen. Das Unternehmen hat Produktionsstätten sowohl in Stuttgart, als auch in Schifferstadt.

    Als verantwortungsbewusstes Unternehmen ist die Firma Staehle stolz auf ihr Nachhaltigkeits- und Umweltbewusstsein und ist dank eines Energiemanagementsystems seit 2015 ISO 50001 zertifiziert, dass sich auf die Abnahme und Überwachung von CO2-Emissionen konzentriert.

    Aus diesem Grund hat die Firma Staehle in der Planungsphase der neuen Metalldruckerei in Schifferstadt die Abwärmerückgewinnung berücksichtigt.

    Die resultierenden Gase, die aus dem Druckvorgang von dünnen Weissblechen, woraus Aerosoldosen nachfolgend hergestellt sind, müssen behandelt werden. Aus diesem Grund werden die Gase durch eine 700°C heiße thermische Nachverbrennung geführt, die es anschließend erlaubt, die Restgase in die Umwelt freizusetzen.

    Staehle wollte die hohen Abgastemperaturen von der Nachverbrennung nutzen und in Warmwasser verwandeln, um die Lagerheizung zu versorgen.

    exodraft wurde als Lieferant der kompletten Abgasanlage inklusive Abwärmerückgewinnung für die neue Drucklinie gewählt.

    Nach Ansicht von Geschäftsführer Herrn Marc Oliver Staehle, war der Grund dafür, dass Staehle exodraft als Lieferant wählte, dass sie die kompakteste und effizienteste Wärmerückgewinnungsanlage auf dem Markt als schlüsselfertige Lösung anbieten konnten.

    Das Projekt wurde im Jahr 2016 zusammen mit dem Generalunternehmer, Heizungsinstallateuren, Elektroinstallateur und Schornsteinbauern umgesetzt.

    Das System wurde maßgeschneidert in den Produktionsprozess eingebaut.

    Ein hohes Maß an Flexibilität und Kommunikation sorgte dafür, dass die Integration zwischen dem Gebäude und der Produktionslinie durch Abgas- und Wärmetauschertechnologien rechtzeitig realisiert werden konnte.

     

     

     

     

     

     

    Bei der Inbetriebnahme der neuen Anlage wurde schnell klar, dass die im Angebot von exodraft versprochenen Leistungsdaten vollständig erfüllt, wenn nicht übertroffen wurden.

    Die von einer Universität nachträglich zertifizierte exodaft OptiCalc-Berechnungssoftware wurde zur Ermittlung der technischen Grundlagen des Abgasstroms und des Warmwasserkreislaufs verwendet, welche die Rahmenparameter für die daraus resultierende Energie- und Rentabilitätsrechnung basierte.

    Die kumulierte rückgewonnene Energie aus den Abgasen kann kontinuierlich auf dem Bildschirm überwacht werden.

    Seit Oktober 2016 erwärmt die Firma Staehle ihr 7.500m² großes Lager mit einer Abwärmerückgewinnungsanlage, die die Heizkosten auf ein Minimum reduziert und damit nicht nur die Umwelt schützt, sondern auch die steigenden Heizkosten entgegenwirkt.

    Posted by bech_morten / Posted on 22 Mar